Adventure.Game.Site - Alles auf einen Blick



Mord im Laufrad entstand im Rahmen einer Semesterarbeit an einer Universität in Zürich. Der Schwerpunkt dieses kurzen, aber sehr gelungenen Fan-Adventures liegt nicht wirklich im Lösen der Rätsel sondern eher bei Dialogen mit anderen Personen. Die Handlung und der Spielverlauf könnten durchaus aus einer professionellen Feder stammen.

Spielbeschreibung

Screen Ernest arbeitet schon seit geraumer Zeit auf die Fertigstellung seines Romans hin. Jedoch fällt es ihm sichtlich schwer, einen klaren Gedanken zu fassen, weil Roderik, der Hamster seiner Gattin, wie angestochen in seinem Käfig umhersaust und mit seinem Glöckchen die erhoffte Ruhe stört. Einem Nervenzusammenbruch entgeht Ernest nur knapp mit dem erwarteten Besuch von einem Parapsychologen und dem Hobby-Detektiv Lionel Ulmer, die ihm bei seiner aufwendigen Recherche helfen wollen. Zusammengefunden im Kaminzimmer verlässt seine Frau den Raum um etwas aus dem Arbeitszimmer zu holen. Nach einer kurzen Ruhepause ertönt ein lauter Schrei. Alle stürmen nach oben um der Ursache auf den Grund zu gehen und stellen mit Erschrecken fest, das Roderik ermordet wurde. Doch wer kommt für die Tat in Frage? Die Haushälterin oder Ernest… vielleicht war es auch seine Gemahlin? Fragen über Fragen. Zum Glück ist ein Detektiv anwesend, der sich ohne mit der Wimper zu zucken der Sache annimmt. Und jetzt kommst du ins Spiel...

Screen Wie bereits erwähnt, ist das Spiel auf den ersten Blick kaum von einem kommerziell produzierten Adventure zu unterscheiden. Die selbst gezeichneten Hintergründe und Figuren sind stilistisch wie bei "Day of the Tentacle". Die fantastisch erzählte Geschichte und die witzigen Dialoge laden sehr zum rätseln ein und zwingen einen praktisch dazu, das Spiel zu Ende zu bringen. Gekonnt wird der Verdacht von einer Person zur nächsten gelenkt. Jeder könnte theoretisch der Täter sein. Die Musikuntermahlung ist zu jeder Szene passend gewählt, jedoch nicht von unbekannter Herkunft. So wurden zum Beispiel einige Musikstücke aus DOTT oder Indy 4 geliehen, was dem Spiel aber deshalb keinen negativen Charme verleiht. Das einzige, was ein bisschen enttäuschend ist, ist die Länge des Adventures. Gerade richtig begeistert ist auch alles schon wieder vorbei. Es wird jedoch über eine Fortsetzung gemunkelt. Mal sehen...

Mord im Laufrad ist ein 2D Point & Click - Adventure im Stile der alten LucasArts-Klassiker. Die Steuerung ist deshalb eng an diese Vorbilder angelehnt. Erstellt wurde es komplett mit dem "Adventure Game Studio", was eine problemlose Lauffähigkeit unter Windows XP sichert. Alles in allem ist dies mit das beste Fan-Adventure, das ich jemals gespielt habe und das einigste, von dem ich mir eine Fortsetzung erhoffe. Wir können nur beten, dass der Macher sein Talent nicht vergeudet.

Download



zum Let's Play
Mario

Plateau
 
Facebook

Twitter

Amazon

Youtube

letsplay